Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser von KULT_online,

neun Rezensionen relevanter kulturwissenschaftlicher Neuerscheinungen geben in dieser Ausgabe Leseanregungen sowohl für ein breit interessiertes Publikum als auch für Spezialistinnen und Spezialisten.
Populärkulturelle Themen, wie die gesellschaftliche Bedeutung des Fußballs - die Wahrheit liegt ja bekanntlich auf dem Platz - oder der 'Kulturraum Internet' und welche neuen Bildungschancen und -hindernisse dieser bereit hält, sind ebenso vertreten, wie die gewichtigen Fragen nach dem friedensstiftenden Potential von Religion oder nach der nationalen Sinnstiftung durch Personendenkmäler.
Zudem geben die Rezensentinnen und Rezensenten Auskunft über Bände, die sich dem Kalendergenre 'Hinkender Bote', den Dialogen zwischen Text und Fotographie in sogenannten Foto-Texten, höfischen Kompromissen in mittelalterlicher Epik, der zwischen cultural, cognitive und generic turn angesiedelten fiktionalen Metabiographie oder der Hofmannsthal-Forschung der letzten fünfzehn Jahre widmen.
Mit der 16. Ausgabe verabschieden wir uns von Kristina Köhler, die diese Ausgabe durch ihre redaktionelle Arbeit noch maßgeblich mitgestaltet hat, und danken für die hervorragende Arbeit. Seit April kümmert sich nun ihre Nachfolgerin Mirjam Bitter um das KULT_online-Geschehen.
Beide wünschen viel Freude an der Lektüre der vorliegenden Ausgabe!