Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Brotkrumen-Navigation | Direkt zur Navigation | vertikale linke Navigationsleiste | Website durchsuchen | Direkt zum Inhalt | vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen | Aktionen/Tools: Drucken, Permanent Link, to the English version, zur deutschen Version | Fussbereich: Sitemap, Barrierefreiheit, Hilfe und Login fuer Redakteure

Artikelaktionen
  • Permanent Link

Editorial

Willkommen bei der 14. Ausgabe von KULT_online!

Als ein erstes thematisches Gravitationszentrum dieser Ausgabe zeichnen sich populärkulturelle Phänomene und massenmediale Prozesse ab, mit denen sich gleich drei Rezensionen befassen: Während sich eine Rezensentin mit dem Entwurf einer Ästhetik des Populären von Deutschlands einzigem Professor für Populärkultur, Hans-Otto Hügel, auseinandergesetzt hat, stellen wir Ihnen in zwei weiteren Rezensionen Monographien zu Medienskandalen sowie zu Computerspielen und anderen digitalen Texten vor.
Abgrenzungen von Hoch- und Populärkultur unterläuft die Diskursfigur des Gespenstes ebenso leichtfüßig wie die verschiedenen Beiträge des zu diesem Thema rezensierten Tagungsbands.
Wie sich Kunst und Kunstwissenschaften in der DDR zwischen politischer Instrumentalisierung und künstlerisch artikulierten Gegenpositionen bewegten, erfahren Sie in der Rezenseion eines Sammelbandes, der Beiträge ost- und westdeutscher Wissenschaftler zu diesem Thema vereint.
Zum Thema Religion wird in dieser Ausgabe zum einen das spannungsreiche Verhältnis von Papsttum und Moderne untersucht und zum anderen eine Relektüre der Bibel aus literaturwissenschaftlicher Sicht unternommen.
Ebenfalls im Doppelpack stellen wir Ihnen zwei sehr unterschiedliche Bände zu Prozessen des Lernens vor: Dabei steht Millers Theorie diskursiven und systemischen Lernens einem Weiterbildungsprogramm zur empirischen Unterrichtsforschung in der Literatur- und Lesedidaktik gegenüber.

Mit der 14. Ausgabe von KULT_online verabschieden wir auch die langjährige Redakteurin Janine Hauthal und danken ihr für die hervorragende Arbeit und ihr außerordentliches Engagement, durch die sie KULT_online seit 2003 aufgebaut hat. Ab sofort übernimmt ihre Nachfolgerin, Kristina Köhler, alle Aufgaben rund um KULT_online.